Eine Kette fürs Pferd? Nein, ein Halsring

Tausche Zügel gegen Halsring.

Nachdem Zeusi gezeigt hat, dass er sich schön anständig auch als Dressurpony präsentieren kann, stehen jetzt erstmal neue Ziele an. Bin gespannt, wie ihm das gefällt. Und zwar möchte ich versuchen, die Zügelanlehnung gegen einfaches Dirigieren mit dem Halsring einzutauschen. Und dafür hab ich mir nicht einfach einen gekauft, sondern selber einen konstruiert. Meine Materialien: PP-Seil und Sisalschnur.

Die Basis ist ein geflochtenes Stück Seil mit drei Strängen.

Die Basis ist ein geflochtenes Stück Seil mit drei Strängen.

Und so geht’s:

Für den Kern habe ich mit drei Strängen PP-Seil geflochten. Die Farben waren mir hier egal, diese sieht man später ohnehin fast nicht mehr. Drumherum, also als „Verkleidung“ hab ich dann mit vier Sisalsträngen umflochten. Lediglich ein gut handbreites Stück hab ich freigelassen. Das dauert ein bisschen, aber es lohnt sich schön straff zu flechten, sodass sich eine gewisse Stabilität entwickelt. Der „Griff“ (das Teil, das ich zuvor freigelassen hatte) ist schlicht mit Sisal umwickelt und verklebt. So ist der Halsring nicht richtig formstabil, aber auch nicht komplett formlos. Im Einsatz war das selbstgemachte Teil erst einmal, deshalb gibt’s auch noch keine Bilder am Pferd.

halsring-2

Mit 4 weiteren Strängen wird der Kern umflochten, zum Schluss wird der Griff umwickelt.

Für die Größe habe  ich mich an handelsüblichen Modellen orientiert. Meiner hat jetzt einen Durchmesser von etwa 45 cm.

Übrigens: Hier findet ihr einen sehr guten Artikel zum Thema „Mit Halsring reiten“. Nicht nur Tipps und Tricks werden beschrieben, sondern auch Sicherheitsaspekte, die man bedenken sollte.

Merken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.