Putztipps für eine weiße Schabracke

Auf ihnen sieht man jeden Grasfleck, jedes Staubkorn, jedes Härchen und doch haben wir sie am liebsten strahlend rein, besonders wenn wir aufs Turnier fahren – unsere weiße Schabracke.

Damit das gute Stück auch stets sauber bleibt und für den nächsten Einsatz parat ist, habe ich ein paar „Putztipps“ zusammengestellt. Viele Schabracken haben Schlaufen mit Klettverschluss zur Befestigung am Sattel – leider sind diese Klettverschlüsse nach einer gewissen Zeit voll mit Haaren, Fusseln, Strohhälmchen und halten dann nicht mehr richtig. Aber es gibt einfache Mittel und Wege, sie wieder sauber zu bekommen. Ich habe ganz einfach eine Kuchengabel hergenommen und den ganzen Dreck „rausgekratzt“. Das ging ruckzuck und einfach. Wichtig ist nach dem Säubern, dass ihr den Klettverschluss schließt, bevor ihr sie in den Schrank legt oder in die Waschmaschine packt. Zum einen schont ihr so die Schabracke und andere Gegenstände, die auf die „grobe“ Seite des Klettverschlusses empfindlich reagieren könnten, und zum anderen ist der Verschluss dann verschlossen und es kann nicht so viel neuer Schmutz dran hängen bleiben.

Voll mit Haaren und Schmutz

Dreckig und voll mit Haaren ist ein Klettverschluss leider schnell.

Mit der Gabel gegen den Dreck

Mit der Kuchengabel wird dem Schmutz auf den Leib gerückt.

 

Nicht nur sauber, sondern sogar rein …

… wird die weiße Schabracke am besten in der Waschmaschine. Sollte sie Flecken haben, lohnt es sich häufig, sie vorher einzuweichen. Ich hab das in warmen Wasser und ein bisschen Gallseife gemacht. Danach geht es ab in die Waschmaschine und zwar entweder alleine zum Beispiel in einem Kurzprogramm oder zusammen mit anderen weißen Sachen. Besser nicht mit bunten oder gar dunklen Sachen, das kann den unbeliebten Grauschleier oder Gelbstich verursachen. Außerdem kommt etwas Vollwaschmittel in den Maschine und wer hat ein bisschen „Hygiene Weiß“. Im Vollwaschmittel bzw. im Hygiene Weiß ist Bleichmittel drin und hilft, weißes weiß zu erhalten (deshalb ist es auch nicht gut farbiges mit zu waschen …). Nach dem Waschen heißt es ausschütteln, eventuell gerade ziehen und aufhängen. Idealerweise in der Sonne, denn die bleicht das Ganze nochmals ein bisschen mit Naturkraft 🙂

Einweichen mit Wasser und Seife

In warmem Wasser mit ein bisschen Seife wird eingeweicht.

Ab in die Sonne

Und zum Schluss in die Sonne hängen 🙂

 

P.S.: Weiß ist anfällig und manchmal zieht es Flecken gerade zu magisch an. Wenn alles waschen und einweichen nicht mehr hilft, dann ist vielleicht der Zeitpunkt gekommen, der weißen Schabracke einen komplett neuen Look – sprich Farbe zu verpassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.