Trick 17 – Helferlein für die Reiterin

Gute Helferlein machen das (Reiter)leben leichter. Wenn man sie kennt.

Ich hab euch hier sieben meiner beliebtesten Tipps&Tricks für den Alltag als Reiterin und mit Pferd zusammen getragen. Vielleicht kennt ihr den einen oder anderen schon? Vielleicht ist aber auch ein praktisches, neues Helferlein für euch dabei, das ihr noch nicht kanntet?

  1. Eine Flasche für den Stiefel: Die Reitstiefel halten länger und bleiben besser in Form, wenn für sie einen Stiefelspanner bekommen. Es müssen allerdings keine teuren Originale sein. Auch eine leere Plastikflasche (am besten eine ohne Pfand) erfüllt hier wunderbar ihren Dienst als „Formgeber“.
  2. Eine Kiste fürs Auto: Jeder kennt das „Reiterauto“. Helm und Handschuhe, Stiefel und Strohfetzen verteilen sich im Kofferraum, im Fußraum oder einfach überall. Abhilfe schafft eine Kiste oder Wanne, denn hier kann wunderbar der ganze Reiterkram deponiert und transportiert werden. Und auch der Dreck sammelt sich dort drin – lässt sich aber viel einfacher entfernen.
  3. Ein Tuch fürs Gesicht: Super praktisch, um das Pferdegesicht von Staub zu befreien und mit einem feinen Glanz zu versehen, sind Baby-Feuchttücher aus der Drogerie. Auch für alle Vierbeiner gut geeignet, die Bürsten im Gesicht nicht mögen …
  4. Essig fürs Metall: Gelegentlich kommt es vor, dass Metallteile an Halfter oder Sattelgurt anfangen zu rosten. Essigreiniger ist ein klasse Rostbekämpfer. Die Kleinteile einfach darin einlegen und hinterher gründlich abbürsten. Hier könnt ihr auch nochmal nachlesen, wie ich vorgegangen bin.
  5. Quark aufs Bein: Ein altes Hausmittel leistet erste Hilfe bei beanspruchten Sehnen, die gekühlt und behandelt werden wollen. Den Quark aufs Pferdebein schmieren und abgewaschen, wenn er anfängt hart zu werden.
  6. Hand ans Ohr: Manche Pferde sind nicht immer die Ruhe selbst. Der Besuch vom Schmid und die Fahrt mit dem Anhänger kann sie schon mal in Aufregung versetzen. Abhilfe schafft ein Griff ans Ohr. Das Kneten oder sanfte Abknicken desselben, schafft Entspannung.
  7. Eine Socke fürs Fett: Wer kennt es nicht – die linke Socke kommt aus der Waschmaschine, die rechte hat es irgendwie nicht geschafft. Für diese Einzelgänger ist schnell eine neue Berufung gefunden. Sie eignen sich perfekt als „Einfettlappen“, um Stiefel, Sattel und Co. wieder auf Hochglanz zu bringen.

 

… und was darf bei euch nicht fehlen?

 

2 thoughts on “Trick 17 – Helferlein für die Reiterin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.