Das Hütchenspiel – Pylonen für den Reitplatz

Um Schlangenlinien, Volten und Figure Eights zu üben, sind sie super praktisch – Pylonen.

Kegel, Hütchen, Pylonen: Diese kleinen Helferlein haben viele verschiedene Namen und sind doch in jeder Reithalle zu finden. Beim Üben von Biegen und Stellen, Hufschlagfiguren sowie zur Orientierung sind sie optimal. Reite ich meine Volten und Zirkel immer gleich groß? Werden meine Schlangenlininen gleichmäßig? Die Kegel helfen auch dabei, die Ecken in der Halle schön auszureiten oder an einen Sprung gestellt, die Mitte zu treffen. Aber wie gelangen diese Hütchen eigentlich auf Reitplatz und Co.?

Ich habe hier eine super schnelle und einfache Anleitung, wie ihr eure eigenen Pylonen „herstellen“ könnt. Als Basisprodukt braucht ihr einfache Eimer (ohne Henkel). Ich habe meine in einem Discounter (mit vier Buchstaben) bekommen, der dort seine Schnittblumen aufbewahrt (für meine zwei Testexemplare musste ich auch nichts bezahlen …). Für das „Gestalten“ gibt es verschiedene Möglichkeiten. Ich habe aus meinem Sammelsurium alter Schulheftumschläge einen kräftigen, gelben herausgesucht und diesen dann in Streifen geschnitten. Klares Paketklebeband ringsherum anbringen, fertig!

Basisprodukte für meine Hütchen: Eimer und Umschlag.

Denkbar wäre aber auch mit Paketklebeband zwei (oder auch drei) Streifen auf dem Eimer abzukleben und alles dann mit einer knalligen Sprühfarbe einzufärben. Das Klebeband hinterher abziehen, dann hat der Eimer zwei Streifen in seiner Grundfarbe. Welche Variante ihr auch wählt, schnell geht es allemal. Und dann heißt es Hütchen aufstellen und drumrum reiten 🙂

Im Biene-Maja-Design: Hütchen für den Reitplatz ist fertig.

Habt ihr schon einmal selber Kegel für euren Roundpen oder Reitplatz gestaltet oder sogar gebaut? Was habt ihr für Erfahrungen gemacht? Ich freue mich auf eure Kommentare!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.